Beauceron - du Gardien de Coteaux

Rassebeschreibung

HERKUNFT DES BEAUCERON: Frankreich
FCI Nr. 44/11

DAS WESEN DES BEAUCERON

Der Beauceron erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei Freunden dieser Rasse, die einen unbestechlichen, mit Robustheit und großer Ausdauer ausgestatteten Hund suchen. Ursprünglich nur seinem Schäfer treu ergeben und unentbehrlich für das Bewachen und Beschützen der Herde, beschützt er heute die Familie und deren Eigentum. Dieser mächtige Hund strahlt Autorität aus, bellt nur, wenn es notwendig ist. Dann aber mit kräftiger, dunkler Stimme. Gegen Fremde ist er freundlich und gleichzeitig überaus wachsam. Eine enorme Robustheit und Gesundheit zeichnen ihn besonders aus. Der Beauceron arbeitet sehr gerne und sehr hart, was man berücksichtigen muss, wenn dieser Rassehund ins Haus kommen soll.
Man sollte mit ihm arbeiten!
Sein Einsatzgebiet reicht von A wie Agility bis Z wie Zoll.
Zumindest eine Begleithundprüfung sollte man anstreben. Konsequent erzogen, niemals streng und artgerecht gehalten, ist der Beauceron etwas überaus Wertvolles. Er ist ein Hund, der Ihnen ein Leben lang sein Herz zu Füßen legen wird!

ALLGEMEINE ERSCHEINUNG

Ein imposanter, starker, kraftstrotzender, gut gebauter und muskulöser Hund ohne jede Schwerfälligkeit. Mit sicherem, furchtlosem Auftreten und offenem Ausdruck. Nie bösartig, ängstlich oder scheu. Der Gang ist federnd und die Hinterläufe tragen an der Innenseite doppelte Afterkrallen.

Höhe: Rüde 65 cm bis 70 cm Gewicht: 42-47 kg
Höhe: Hündin 61 cm bis 68 cm Gewicht :35-40 kg
Farben: schwarz mit Brand(zweifarbig) sog. Bas Rouge(Rotstrumpf) oder Arlekin(Harlekin)grau, schwarz und rot(dreifarbig)

LEBENSERWARTUNG DES BEAUCERON

Der Beauceron gehört noch zu einer gesunden, robusten Rasse mit einer Lebenserwartung im Durchschnitt von 12 Jahren. Typische Krankheiten sind nicht bekannt. Die Hüftgelenksdysplasie hat man durch strenge Zuchtauflagen im Griff, jedoch kommt sie hin und wieder vor.
Copyright ©2007-2012 by multipublish